Frühlingsstrudel

125 g Reismehl
125 g Buchweizenmehl
250 g Butter
250 g Topfen
1/2 Tl. Salz
1 Stk. Dotter

Fülle:
200 g Faschiertes
250 g Weißkraut
100 g Karotten (2 Stk.)
1/2 Stk. Zwiebel
Salz, Pfeffer, Kümmel gemahlen
Öl zum Anbraten
1 Ei zum Bestreichen

Joghurt-Kräuter-Dip:
250 ml Joghurt
125 ml Creme fraiche
Kräutersalz, Pfeffer
etwas Zitronensaft
Schnittlauch
Petersilie

Mehl, Salz und Butter verbröseln. Topfen und Dotter hinzufügen. Zu einem glatten Teig verkneten. 20 min kühl rasten lassen. Teig halbieren und messerrückendick ausrollen.
In der Mitte die ausgekühlte Fülle verteilen, zusammenklappen, in der Mitte mit der Gabel festdrücken und mit Ei bestreichen. Bei 180°C Heißluft 25 min. backen.

Fülle:
Zwiebel klein würfelig schneiden, Kraut fein hobeln, die Karotten schälen und grob reiben. Zwiebel in heißem Fett goldgelb rösten. Faschiertes, Kraut und Karotten hinzufügen und gut durchrösten. Würzen, evt. ein wenig aufgießen und kurz dünsten bis es bissfest ist.

Joghurt-Kräuter-Dip:
Alle Zutaten verrühre, Kräuter fein hacken und würzig abschmecken.

Danke an die Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Schloss Halbenrain.